Reisepläne

Vom Koyasan nach Kumano: Die besten Wakayama Reisepläne

Reisen Sie durch das bergige Herz von Wakayama und entdecken Sie die beiden beeindruckendesten Gegenden der Region

Scrollen Sie nach unten

Reisende, die Wakayama und die bergige Halbinsel Kii besuchen, sind aufgrund beschränkter Zeit und der aufwendigen Logistik oft vor die Wahl gestellt, entweder die Tempelstadt auf dem Berggipfel des Koyasan zu besuchen, oder auf den Pilgerrouten zu den heiligen Städten von Kumano zu wandern. Durch die nun eingerichtete tägliche Busverbindung zwischen den Hauptsehenswürdigkeiten Wakayamas müssen Sie nun keine der beiden mehr auslassen.

Durch eine tägliche Busverbindung, die in der sommerlichen Hochsaison und im Herbst ab dem Kansai International Airport verkehrt, ist der Koyasan besser erreichbar denn je zuvor. Busse fahren am späten Vormittag am Flughafen ab und kommen am frühen Nachmittag am Koyasan an. Die Fahrt dauert nur zwei Stunden und Fahrkarten können online erworben werden.

Wenn Ihr Flug erst am Nachmittag ankommt, nehmen Sie einfach einen Bus nach Wakayama Stadt und fahren dann alternativ mit dem Zug. Sie können auch einen Zug nach Osaka nehmen und dann vom Bahnhof Namba aus in einen Bus in Richtung Gokurakubashi/Koyasan umsteigen.

Für nützliche Reisetipps und weitere Informationen zur Koyasan-Anreise, besuchen Sie unsere detaillierten Koyasan-Reisepläne.

2 Stunden 3 Min

1 Okuno-in

Diese direkte Busverbindung vom Flughafen aus hält zweimal auf dem Koyasan. Der erste Stopp ist am Tor Dai-mon, welches den Eingang zum bergigen Tempelkomplex markiert. Der zweite ist am Okuno-in, dem anmutigsten aller Tempel.

Es ist möglich, am Dai-mon auszusteigen und durch die Tempelstadt zu laufen, wir empfehlen allerdings, direkt bis Okuno-in durchzufahren: Der von wunderschönen Laternen gesäumte Weg durch das bewaldete Gebiet ist spektakulär und führt an den moosüberwachsenen Grabsteinen einiger der bekanntesten Samurai Japans sowie an denen historischer Persönlichkeiten vorbei.

VIEW ON MAP
VIEW ON MAP

2 Tempelaufenthalt

Eines der Highlights bei einem Besuch auf dem Koyasan ist eine Übernachtung in einem Tempel. Von den 117 Tempeln in der Gegend bieten etwa die Hälfte Übernachtungsmöglichkeiten an. Jeder Tempel hat seinen eigenen Charakter und Charme, aber alle heißen Sie herzlich willkommen und bieten minutiös zubereitete Gerichte der buddhistischen Küche an. Viele erlauben den Gästen auch, an Meditationssitzungen, Morgengebeten und anderen Ritualen teilzunehmen. Um das Beste aus Ihrem Aufenthalt zu machen, empfehlen wir Ihnen, so früh wie möglich einzuchecken.

Um einen Tempel für sich zu finden, informieren Sie auf der Seite der Koyasan Shukubo Association.

Variante: Haupttempel Kongobu-ji

Wenn Sie ein wenig Zeit vor dem Abendessen haben und Ihnen nicht danach ist, gleich ins Hotel zu gehen, gibt es noch zahlreiche andere Dinge zu entdecken: Der Kongobu-ji mit einem atemberaubend schönen Steingarten und einer Sammlung exotischer Stellschirmmalereien ist eine gute Option.

Pilgerwege ziehen sich durch Wakayama und verbinden den Koyasan mit den heiligen Stätten von Kumano. Mittlerweile gibt es auch einen Bus, der die Reisezeit von einigen Tagen auf wenige Stunden verkürzt.

Busse fahren jeden Morgen am Bahnhof Koyasan ab, am Wochenende gibt es zudem eine Fahrt am Nachmittag. Die Reise zum Kumano dauert etwas weniger als fünf Stunden, der Bus hält an einigen Stationen. Man muss zwei Mal umsteigen, aber das Ticket gilt für die gesamte Reise.

Fahrkarten können im Bus gekauft werden, aber besser ist es, diese online zu buchen. Den Fahrplan und detaillierte Informationen finden Sie hier.

4 Stunden 50 Min

3 Kumano

Die landschaftlich sehr ansprechende Route durch die Kii-Berge nach Kumano führt durch Dörfer mit heißen Quellen und dramatische Berglandschaften, bevor sie am Kumano Hongu Großschrein endet. Sie können sich entweder am Schrein umsehen, oder einen 20-minütigen Bus nach Yunomine Onsen nehmen, um sich dort in einer heißen Quelle zu entspannen.

Für weitere Informationen zur Gegend um Kumano und den Gegenden der heißen Quellen, besuchen Sie den Kumano-Reiseplan.

4 Ein Aufenthalt in einem Ryokan

Nachdem Sie die heißen Quellen von Yunomine erkundet haben, können Sie sich in eines der lokalen Ryokan einbuchen. Viele dieser traditionellen japanischen Gasthöfe sind familienbetrieben und jahrhundertealt. Azumaya, genau gegenüber der Bushaltestelle von Yunomine, ist eines der besten Ryokans der Gegend und geht bis in die Edo-Zeit (1603–1868) zurück.

VIEW ON MAP
VIEW ON MAP

5 Der Kumano Kodo Pilgerweg

Keine Reise nach Kumano ist vollständig ohne eine Wanderung auf dem bekannten Kumano Kodo. Die Dainichi-goe-Route ist ein Teilstück dieser alten Pilgerwege und führt von Yunomine zum Großschrein in Hongu. Nehmen Sie den Weg vom Yunomine-oji Schrein hinter dem kleinen Tsuboyu Badehaus. Auch wenn der Weg nur 3,5 km lang ist, könnten Sie mit einigen kleinen Stopps auf dem Weg bis zu 2 Stunden dafür benötigen.

A detailed trail map is available on the Kumano Tourism Bureau's website.

6 Der Großschrein Kumano Hongu Taisha

Der Dainichi-goe-Wanderweg führt zum Großschrein Kumano Hongu Taisha, einem der drei als Kumano Sanzan bekannten Schreine. Verpassen Sie das Hauptgebäude nicht: Es ist ein architektonisches Meisterstück, Inbegriff japanischer Schreinarchitektur.

7 Kumano Washi Paper Otonashi

Ein kurzer Spaziergang vom Schrein entfernt ist ein traditionelles Papierhandwerks-Studio. Bis heute stellen die Handwerker das japaniche Washi-Papier von Hand so her wie seit hunderten von Jahren. Gegen eine kleine Gebühr können Sie alles über diesen Prozess lernen und sich selbst darin versuchen.

VIEW ON MAP
VIEW ON MAP

8 Kumano Hongu Heritage Center: Fahrradfahren

Wenn Sie die Hongu-Gegend einen weiteren Nachmittag erkunden wollten, besuchen Sie das Kumano Hongu Heritage Center. Die Ausstellungsräume beinhalten ein Touristeninformationszentrum, wo auch batteriebetriebene Fahrräder ausgeliehen werden können, die dann an vier unterschiedlichen Orten (darunter Azumaya in Yunomine) zurückgegeben werden können.

VIEW ON MAP
VIEW ON MAP

Nach einem Besuch des Hongu bietet sich ein Halt in Shingu an, der Heimat des Großschreins von Kumano Hatayama Taisha. Busse, die nach Shingu fahren, können Sie von Yunomine oder einer der umliegenden heißen Quellen ebenso nehmen wie von der Haltestelle vor dem Großschrein Kumano Hongu Taisha. Am häufigsten fahren die Busse morgens.

9 Bootstouren auf dem Fluß Kumano

Die meisten Busse nach Shingu halten in Hitari, von wo aus traditionelle gondelartige Boote Passagiere den Kumano Fluss zum Großschrein Hatayama hinunterschippern. Das ist ein spannendes Erlebnis und eine aufregende Art, sich dem Schrein zu nähern. Die 90-minütigen Touren gibt es täglich um 11:00 Uhr und um 14:30 Uhr.

10 Der Makikura-Schrein

Der Großschrein Kumano Hatayama ist definitiv einen Besuch wert, doch der Kamikura-jinja ist noch spektakulärer: Dieser kleine Schrein ist gefährlich nah an eine Klippe gebaut und es sieht so aus, als halte er einen riesigen Felsblock davon ab, die Klippe hinunter auf die Stadt zu stürzen. Bereits der Weg die steilen und unebenen Stufen hinauf ist ein Nervenkitzel. Es könnte Sie auch interessieren, dass der Kamikura-jinja der Ort ist, an dem der Großschrein von Hatayama einst stand.

Das Schienennetz nach Westen verbindet Shingu und Wakayama Stadt und führt weiter nach Osaka. Nach Osten führt der Schienenverkehr durch die Präfektur Mie und nach Nagoya, der südlichste Punkt des Fernverkehrs in Wakayama ist Shingu, der ideale Ort, um eine Koyasan-Kumano-Reise zu beenden. Wenn Sie mehr Zeit in der Gegend verbringen können, bietet sich ein Besuch beim Nachisan Seiganto-ji Tempel ebenso an wie ein Abstecher nach Shirahama.

Variation: Der Temple Nachisan Seiganto-ji

Eine kurze Busfahrt von entweder dem Bahnhof Nachi oder dem von Kii-Katsura aus entfernt, befindet sich die Gegend von Nachisan und die Heimat des längsten japanischen Wasserfalls sowie des dritten der Großschreine von Kumano. Neben diesem befindet sich der Seiganto-Tempel mit seiner leuchtenden roten Pagode.

Variation: Shirahama

Auf halbem Weg zwischen Shingu und Wakayama Stadt liegt dieses familienfreundliche Strandresort. Wenn das Wetter gut ist, können Sie sich auf dem weißen Stand von Shirarahama sonnen. Alternativ bietet sich ein Besuch in der Adventure World an, einer Mischung aus Zoo, Safaripark und Themenpark. Die Gegend um Shirahama hat darüber hinaus viele heiße Quellen entlang der Küste.