Werbevideos

Die natürlichen Wunder und die traditionelle Kultur des Koyasan und von Kumano

Der Koyasan ist ein eine heiliger Tempelkomplex bestehend aus 117 Tempeln in den Bergen der Präfektur Wakayama. Hier gründete der japanische Mönch Kobo Daishi von ca. 1200 Jahren den esoterischen Shingon-Buddhismus. Heute ziehen die abgelegen, in den Bergen liegenden Tempel eine große Anzahl an Besuchern aus der ganzen Welt an. Es ist eine unvergessliche Erfahrung von Tempel zu Tempel zu wandern, zudem bekommt man tiefe Einblicke in die japanische Tradition. Verpassen Sie es nicht, diesen wahrlich mystischen Ort zu besuchen.

Seit über 1000 Jahren unternehmen Personen aus allen Gesellschaftsschichten die beschwerliche Reise durch die Kii-Berge, um an den Schreinen der Kumano-Region zu beten. Die Pilger nutzen ein Netz von Wegen, die heute als Kumano Kodo bekannt sind. Diese Wege zu gehen bedeutet, sich auf die Spuren der japanischen Kultur zu machen und der Schönheit der Natur ins Angesicht zu blicken. Man fühlt etwas wahrhaft besonderes, wenn man auf dem Kumano Kodo wandert.